Einkommensquelle – Splinterlands (Steemmonsters)

Einkommensquelle – Splinterlands (Steemmonsters)

25. November 2019 Finanzen Investieren Kryptowährungen Spiele Splinterlands steem Tipps 0

In dieser Artikelserie werde ich einige meiner Einkommensquellen vorstellen. Ich möchte Möglichkeiten aufzeigen mit denen Du in der Lage bist zusätzliches Einkommen zu generieren.

I. dApps

Im letzten Artikel habe ich die Steem Blockchain vorgestellt und Verdienstmöglichkeiten aufgezeigt. Die Steem Blockchain stellt allerdings nicht nur eine Social Media Plattform dar, sondern bildet darüberhinaus noch die Basis für einige interessante dApps (dezentralisierte Apps). Nachdem sich anfangs nur Glücksspiele auf Steem breitgemacht haben, gibt es seit einiger Zeit auch seriöse Spiele. Seit bald zwei Jahren läuft das Spiel Splinterlands* über Steem.

*Dies ist ein Reflink durch den ich einen Bonus bekomme, wenn Du ihn benutzt. Dir entsteht dadurch kein Verlust. Die folgende Links sind ebenso Reflinks.

II. Splinterlands 

Splinterlands (ehemals Steemmonsters) ist ein Spiel, das den typischen Sammelkartenspielen wie Magic – The Gathering und Yu-Gi-Oh nachempfunden ist. Nur eben rein digital. Die Spieler können sich ein vorgefertigtes Deck kaufen und zusätzlich Boosterpacks mit zufälligen Karten erwerben. Damit können sie gegen andere Spieler antreten und sich in einer Rangliste nach oben arbeiten. Je nach Erfolg gibt es alle zwei Wochen zu Saisonende eine Belohnung in Form von Karten und täglich haben die Spieler die Chance eine Aufgabe zu erfüllen (Gewinne 5 mal mit den Karten XY), die ebenfalls mit Karten belohnt wird. Seit geraumer Zeit gibt es auch ein eingebautes Turniersystem und es werden tägliche kostenlose Turniere mit Preisgeldern angeboten, welche durch die Verkäufe der Boosterpacks finanziert werden.

Alle Daten des Spiels werden dabei in die Blockchain geschrieben. Die Entwickler und andere Nutzer haben keine Chance einzelnen Spielern Karten wegzunehmen oder sie zu löschen. Somit sind reale digitale Vermögenswerte entstanden, die an die jeweiligen Steemaccounts gebunden sind.

Für die Karten gibt es einen integrierten Marktplatz auf dem ständig Karten zum Kauf angeboten werden. Der Markt funktioniert tadellos und es gibt genügend Angebot und Nachfrage, wodurch ein effektiver Markt entstanden ist. Die häufigsten Karten werden für 0,01$ gehandelt, während  die Seltensten für mehrere hundert bis tausende Dollar über die Theke gehen können. Alle Karten können bis zu einer gewissen Stufe gelevelt werden. Sie werden so stärker und gewinnen an Wert. Das heißt, dass ich drei Karten auf Level 1 zu einer Karte auf Level 2 kombinieren kann. Die Anzahl der Karten ist für jede Karte genau bestimmt. Es gibt also zum Beispiel nur 200 goldene Lyanna Natura Karten aus der Alpha Edition.(ziemlich selten!)

Auch wenn die Preise in $ angezeigt werden, so wird doch mit Steem, Steem Backed Dollar, TRX oder DEC gekauft und und verkauft. Die Preise werden einfach in die jeweilige Währung umgerechnet und dem Steemaccount gutgeschrieben oder abgezogen. Nur wer mit TRX handeln will, muss zusätzlich seinen TRX Account mit seinem Steemaccount verknüpfen.

Anstatt Karten zu verkaufen, kann ich sie auch vermieten/delegieren und dafür einen Mietzins kassieren. Das geht sowohl manuell als auch automatisch mit täglicher Zahlung über Drittanbieter.

III. Wie verdiene ich Geld mit Splinterlands

1. Tägliche Quests

Wie schon erwähnt, kann ich mit meinem Account täglich eine Aufgabe absolvieren und ich bekomme eine Belohnung in Form von zufälligen Karten dafür. Ich muss dann zum Beispiel fünf Spiele mit Karten des Typ Feuer gewinnen. Die Belohnung richtet sich dabei nach meiner Platzierung innerhalb der Rangliste. Es gibt verschiedene Ligen von Bronze bis zum Champion. Als Anfänger mit einem schlechten Deck bekomme ich 1-2 Karten pro Tag in der Bronze oder Silberliga. Ich habe ein ausreichendes Deck und schaffe es gerade bis in die Goldliga. Da bekomme ich täglich ca 4-5 Karten. Mit einem Maximal Deck bekomme ich in der Diamant und Championsliga wohl an die 20 Karten. Die Karten kann ich dann entweder benutzen um mein Deck aufzubessern, um in Zukunft in höheren Ligen zu spielen und mehr Karten zu bekommen, oder ich kann die Karten direkt auf dem Markt verkaufen.

Spieler in der Bronzeliga haben dieselbe Chance habe, die gleichen Karten wie die Spieler in der Championsliga zu ziehen. Ich habe schon in der Bronzeliga zwei Karten gezogen, die jeweils ca 75$+ Wert sind.

2. Saisonale Belohnungen

Zusätzlich zu den täglichen Belohnungen gibt es alle zwei Wochen Belohnungen für die höchste Platzierung, die ich in der Zwischenzeit erreicht habe. Für mich in der Gold III Liga wird es 22 Karten geben. Für Spieler in der Championsliga I gibt es 150 Karten. Lustigerweise befindet sich aktuell der beste Spieler gerade mal in Championsliga II, wo es “nur” 120 Karten gibt.

Ich habe vier zusätzliche Accounts mit denen ich wenigstens die Bronzeliga III erreiche (das schafft jeder). Dadurch erhalte ich jede Season mindestens 20 Karten extra.

3. Turniere

Außerhalb der ranked Matches besteht die Möglichkeit an Turnieren teilzunehmen. Täglich bietet Splinterlands Turniere mit freiem Eintritt an, deren Preispool aus den Verkäufen der Boosterpacks finanziert wird. Aber auch Privatpersonen können eigene Turniere erstellen und den Eintritt sowie  die Turniermodalitäten festlegen. Ich nutze die Möglichkeit über Turniere Geld oder Karten zu erspielen bisher noch nicht, weil mir die Muße dazu fehlt.

4. Karten Handeln

Natürlich kann ich auch Geld verdienen, indem ich die Preisschwankungen am Markt ausnutze oder auf Wertsteigerung einzelner Karten setze. Ich kenne einige Händler die das sehr erfolgreich machen. Dabei sollte aber beachtet werden, dass bei jedem Kauf bzw Verkauf über den internen Markt 5% Provision für die Entwickler anfallen.

5. Karten verleihen

Wie bereits erwähnt, kann ich Karten auch vermieten. Dafür verlange ich natürlich einen Mietzins. Während ich die Karten vermietet habe, kann ich sie natürlich nicht selbst nutzen. Ich kann sowohl manuell Karten verleihen und muss mich dann selbst um die Bezahlung kümmern, oder ich mache es über einen Drittanbieter, bei dem ich meine Angebote einstellen kann und der alles automatisch für mich erledigt. Ich bin in dieses Geschäft noch nicht eingestiegen, aber ich sehe, dass es sehr rentabel sein kann. Dieser Prince Renn Level 4 wird für 180 Tage vermietet und kostet den Mieter stolze 0,608 $ pro Tag! Gut, die Karte ist mit Level 4 auch gute 2000 $ Wert.

IV. Meine Erfahrungen

Ich habe nach anfänglicher Skepsis vor einem Jahr mit Splinterlands angefangen. Damals habe ich durch meine insgesamt fünf Accounts schnell ein mittelstarkes Deck aufgebaut und bekam viele Karten (Damals lohnte es sich mehr als einen Account zu haben, heute nicht mehr). Ich hatte damals außerdem das Glück eine äußerst seltene Karte zu ziehen, die für mehrere hundert Dollar gehandelt wurde.

Als der Kurs von Steem immer weiter einbrach und ich mir einbildete, dass der Hype um Splinterlands am abklingen wäre, verkaufte ich leider all meine Karten, teilweise zum Schleuderpreis, auch weil ich von einer zeitnahen Erholung des Steemkurs ausging. Zwar bekam ich ca 2000 Steem dafür, aber inzwischen habe ich gelernt, dass es sich bei Splinterlands keineswegs um einen Hype handelt. Die Entwickler arbeiten stetig und unermüdlich an dem Spiel und verbessern es mit Einbeziehung der Community. Sie leisten großartige Arbeit. Daher sind die Preise für die Karten sind seit meinem Verkauf weiter gestiegen und mein Deck von damals, wäre heute locker das dreifache bis vierfache Wert. Un da sind noch nicht die täglichen und saisonalen Rewards eingerechnet, die ich verpasst habe.

Inzwischen habe ich wieder angefangen zu spielen, weil ich, auch wenn ich alle Karten verkauft habe, immer noch mit dem Basisdeck spielen kann. Mein Deck ist unterer Durchschnitt und aktuell ohne Einsatz von eigenem Kapital schon wieder knapp 330$ wert.

Ich bekomme pro Tag 4-5 Karten und habe die letzten Monate durchschnittlich ~50$ an Kartenwert dazugewonnen. Der Aufwand für die tägliche Aufgabe liegt bei ca 10-30 Minuten. Für die saisonale Belohnung muss ich nichts zusätzlich machen, da ich mich durch die normalen Kämpfe für die tägliche Aufgabe automatisch in der Liga platziere.

V. Fazit

Ich habe immer nach einer Möglichkeit gesucht mit Gaming etwas Geld zu verdienen. Splinterlands gibt mir diese Chance. Und die Entwickler arbeiten hart, um das Spiel stetig weiter zu entwickeln und zu erweitern. Bisher hat Splinterlands lediglich ca 6000 Aktive User und trotzdem wurden schon über 1,2 Millionen Boosterpacks an die Spieler verteilt, von denen jedes 2$ kostet und die letzte Kickstarter Kampagne hat unglaubliche 300.000$ Dollar eingebracht. Das Marketcap von Splinterlands liegt bei 4,2 Millionen Dollar. Da ist also eine Menge Geld im Spiel und es kommen ständig neue Spieler dazu. Wenn man sich die Fanbase von Magic und Yu Gi Oh anschaut und wenn nur ein Prozent der Spieler davon auf Splinterlands aufmerksam wird, werden die Preise für seltene Karten explodieren.

Ich werde das Spiel weiter spielen und meinen Kartenstapel weiter ergänzen und seltene Karten sammeln. Schon jetzt kann ich damit einen netten Verdienst machen und ich bin guter Dinge, dass viele Karten im Wert steigen werden.

VI. How To Start Splinterlands

Du kannst Splinterlands ausprobieren, indem Du Dir einen kostenlosen Probeaccount anlegst. Mit dem Probeaccount hast Du Zugriff auf ein Standard Deck mit dem Du Matches bestreiten kannst, um ein Gefühl für das Spiel zu bekommen.

Um tägliche und saisonale Belohnungen erhalten zu können, Karten zu kaufen, zu sammeln und zu verkaufen, wird jedoch ein Starter Set benötigt. Das kostet 10$.

Mit diesem Starter Set hast Du weiterhin Zugriff auf das Standard Deck, aber Dir gehören noch keine Karten. Diese kannst Du jetzt aber entweder über die täglichen und saisonalen Belohnungen erspielen, oder Du kaufst sie auf dem Markt.

Zusätzlich wird ein Account auf der Steem Blockchain erstellt, der voll funktionsfähig ist. Dies geschieht ohne Wartezeit (Die Erstellung eines Accounts dauert sonst ca 2 Wochen, wenn man ihn kostenlos erstellen möchte).

Ich habe damals einfach losgelegt nach dem Prinzip learning by doing. Aber es gibt natürlich auch ein sehr hilfreiches How-To-play, auf dass ich dann auch schnell zurückgegriffen habe. Du kannst nichts falsch machen, denn auch wenn Du hundert Mal verlierst, kannst Du dennoch nicht unter ein Ranking von 0 fallen.

Es würde mich sehr freuen, wenn du meinen Reflink benutzen würdest, um Dich bei Splinterlands anzumelden. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten, aber ich erhalte einen Bonus, wenn Du dich über meinen Link bei Splinterlands anmeldest. Dankeschön 😊

Wenn Du Fragen hast, helfe ich Dir gerne. Schreib mir einen Kommentar oder meld Dich bei mir über Discord (Hatoto#9924)  oder Twitter.

Viel Erfolg und Spaß beim Sammeln und Spielen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.