Seelengebundene Reward Karten in Splinterlands

Splinterlands* hat die seelengebundenden Reward Karten eingeführt. Höchste Zeit darüber zu sprechen! In diesem Artikel erkläre ich alles, was wir zu dem Thema wissen müssen.

Produktion alter Karten gestoppt

Mit dem Ende der Season 103 im Januar 2023 gingen alle alten Reward Karten out of print. Und das, obwohl einige ihre Gesamtversorgung noch gar nicht erreicht haben. Dafür wurden mit Start der neuen Season am Anfang Februar die neuen seelengebundenen Reward Karten eingeführt. Insgesamt gibt es davon 43 verschiedene Karten. 37 davon sind Monsterkarten und 6 sind Beschwörer. 12 davon haben jeweils die Seltenheitsstufe gewöhnlich, selten und legendär. Nur sieben Stück sind episch.

Was bedeutet seelengebunden?

Bisher konnten Spieler ihre frisch erhaltenen Reward Karten direkt vollumfänglich nutzen. Das ist bei den seelengebundenen Karten anders. Seelengebundene Karten können zwar weiterhin direkt im Spiel eingesetzt werden, aber der Spieler kann sie vorerst nicht transferieren, verkaufen, vermieten, delegieren oder verbrennen. Alte Reward Karten sind nicht seelengebunden.

Es ist angedacht, dass diese seelengebundenen Reward Karten in 1-2 Jahren, wenn die nächste Reward Karten Edition (dann zu Rebellion) erscheint und die aktuelle Edition ablöst, der seelengebundene Status aufgehoben werden kann, sodass sie ganz normal transferiert, verkauft, vermietet, delegiert und verbrannt werden können. Dafür soll der Spieler dann die jeweilige Karte mit einer aktuell unbestimmten Menge DEC „aufladen“. Genaue Details wie das funktionieren soll, gibt es noch nicht. Insgesamt gehe ich aber davon aus, dass wir die Karten, die wir uns jetzt erspielen können, dann gewinnbringend verwerten können. Alles was wir brauchen, ist Geduld 😉

Warum das Ganze?

Und da kommen wir auch schon auf den Grund für diese Änderung zu sprechen. Diese Änderung dient vor allem dazu den Bots den Kampf anzusagen. Denn die üblichen Bots finanzieren sich dadurch, dass sie die Rewardkarten direkt verkaufen und damit ihre Mietkosten bezahlen. Da jetzt diese Einnahmequelle wegfällt, können sie weniger Karten mieten, da sie nur noch die SPS Belohnungen zur Finanzierung nutzen können. Es gibt erste Hinweise darauf, dass diese Änderung Wirkung zeigt. Natürlich gibt es immer noch Bots, die ein langfristiges Geschäftsmodell betreiben und vermutlich wird sich der Bot Markt auch an die neuen Umstände anpassen, aber bisher scheint diese Änderung effektiv zu sein.

Mehrere Karten in einer Beutetruhe

Wie einige von euch mit Sicherheit schon festgestellt haben, gibt es bei den Beutetruhen eine meiner Meinung nach längst überfällige Änderung. Während in der Vergangenheit in jeder Beutetruhe nur maximal eine Reward Karte enthalten sein könnte, können sich seit Anfang Februar mehrere Karten desselben Typs in einer Truhe befinden. Dabei gilt die gleiche Regel wie bei Tränken(Potions). Je höher die Truhe, desto mehr Karten können enthalten sein. Es ist also wahrscheinlicher aus einer Diamondtruhe 5x dieselbe Karte zu ziehen, als aus einer Bronzetruhe.

Tränke gelten wieder für Beutetruhen

Außerdem wurde eine alte Mechanik wieder eingesetzt. Alchemy und Legendary Potions gelten wieder für Beutetruhen. Legendaryy Potions erhöhen dabei nicht mehr nur die Chance eine legendäre Karte zu erhalten. Sie bewirken zusätzlich, dass die Wahrscheinlichkeit für epische Karten erhöht ist!

Die Potions werden nur benutzt, wenn sich auch wirklich eine Reward Karte in der Truhe befindet. Das heißt, wenn ich 5 Beutetruhen öffne und dabei befinden sich in zwei Truhen Karten, werden 2 Alchemy und 2 Legendary Potions verwendet, sofern ich sie auf Lager habe.

Wer sich seine Potions gerne für Boosterpacks aufsparen möchte, kann in den Optionen ausschalten, dass Potions für Beutetruhen verwendet werden. Wie das geht, seht ihr im folgenden Video:

 

Bronzespieler erhalten mehr Reward Karten

Spieler in der Bronze und der Silberlliga dürften sich besonders über das Update freuen, denn jetzt sind ihre Chancen auf Reward Karten wieder gestiegen. Die Chance, dass sich eine Reward Karte in einer Beutetruhe befindet, liegt jetzt in allen Ligen bei 33%. Das motiviert zum Spielen! Eine sehr sinnvolle Änderung.

Conscript – Gladiatoren erobern ranked

Mit den seelengebundenen Reward Karten kommen 6 neue Beschwörer, die eine neue Fähigkeit besitzen. Conscript. Diese Fähigkeit können nur Beschwörer besitzen und sie erlaubt es, dass der Spieler Gladiatorenkarten in normalen ranked oder Turnierspielen einsetzen kann. Wer einen Beschwörer mit Conscript im Guild Brawl einsetzt darf sogar 2 Gladiatoren einsetzen.

Diese Fähigkeit ist in der Community sehr umstritten, weil es bisher hieß, dass Gladiatorenkarten ausschließlich in Guild Brawls eingesetzt werden können. Dadurch haben sich viele Spieler darauf eingestellt und ihre Decks entsprechend angepasst und teilweise Gladiatorenkarten sogar verbrannt, weil sie dachten, dass sie sie niemals einsetzen würden. Andere beschweren sich, weil jetzt Turnierregeln aufgebrochen werden.

Ich bin da zwiegespalten. Ich finde es nicht schön, dass Splinterlands seine klare Aussage bricht. Andererseits verstehe ich, dass sich ein Spiel weiterentwickeln muss. Meiner Meinung nach gab es für diese Änderung jedoch keinen triftigen Grund. Wie seht ihr das? Schreibt es mir in die Kommentare.

 

Martyr – Märtyrer

Die zweite neue Fähigkeit nennt sich Martyr. Wenn ein Monster mit dieser Fähigkeit stirbt, erhalten die angrenzenden Monster einen Bonus von +1 zu allen Stats. Dieser Bonus ist sowohl stapel- als auch dispellbar.

Ich mag diese Fähigkeit, denn sie eröffnet neue Strategien. Vor allem gegen Teams mit „Opportunity“.

 

Weapons Training – Waffentraining

Waffentraining sorgt dafür, dass selbst die untalentiertesten Monster zu Kampfmaschinen werden. Denn ein Monster mit dieser Fähigkeit sorgt dafür, dass angrenzende Monster, die normalerweise keine Attacke haben, angreifen können. Und zwar mit der Hälfte des Angriffswertes des Monsters, dass die Fähigkeit Weapons Training hat.

Bisher bin ich noch keinen sinnvollen Einsatz dieser Fähigkeit erlebt, aber ich bin gespannt, wann ich mich das erste mal darüber ärgern werde 😂.

 

Noch was?

Das war alles was wir bisher über die seelengebundenen Reward Karten wissen. Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten sehen, wie sich die Änderung auswirkt. Meiner anfänglichen Skepsis ist inzwischen der Neugier und dem Jagdfieber auf die neuen Karten gewichen. Wie siehts bei euch aus? Top oder Flop?

Quelle: https://peakd.com/splinterlands/@splinterlands/announcing-the-new-chaos-legion-reward-cards

 

 

Keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung! 

Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Kryptowährungen oder anderen Anlageobjekten dar (§ 85 WpHG). Ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die aufgrund der hier vorgestellten Informationen getroffen werden.
Es besteht ein Interessenkonflikt, da ich selbst zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert bin.
Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit der Informationen übernommen.

* Die mit *(Sternchen) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, bei deren Nutzung ich eine Provision vom Affiliate-Partner erhalte, ohne dass sich für Dich irgendwelche Nachteile oder zusätzliche Kosten ergeben würden.

Schreibe einen Kommentar