Was ist ein NFT? Ein Erklärungsversuch

Was ist ein NFT? Das möchte ich in diesem Beitrag am Beispiel einer Splinterlands Karte erklären.

Ein NFT ist ein Non Fungible Token. Das heißt ein Token, der einzigartig ist und der nur ein einziges mal in genau dieser Form existiert. Er wird auf einer Blockchain gespeichert und kann nicht gelöscht oder ohne die Zustimmung des den Besitzers übertragen werden.

Splinterlands als Beispiel

Ich versuche das mal Anhand einer Splinterlands* Karte zu erklären. Das ist einfach als mit einem Bored Ape Yacht Club. Splinterlands ist ein Sammelkartenspiel. Ähnlich wie Magic The Gathering, Yu-Gi-Oh oder Pokémon-Sammelkarten.

Jede Karte in Splinterlands ist ein NFT. Denn jede Karte ist einzigartig. Selbst wenn es mehrere Exemplare einer Karte gibt, ist jede für sich einzigartig. Sie kann nicht vervielfältigt oder kopiert werden.

Es gibt zum Beispiel 39 Exemplare des goldenen “Lord of Fire“. 

Aber jede hat genau einen Code(Card ID), der ihr zugeschrieben wird. Jede Karte hat genau eine Transaktionshistorie, die genau ihr zugeschrieben wird. Man kann jederzeit nachschauen, welchem Account genau diese Karte zugeordnet wird. 

Und dieser Code ist unveränderbar. Niemand kann ihn ändern, solange die Blockchain sicher ist. Und niemand bis auf den aktuellen Besitzer kann die Karte einem anderen Account zuweisen. Nicht einmal die Firma hinter Splinterlands selbst. Und es kann auch keine zweite Karte mit genau dieser ID geben.

Unterschied zum alten Internet

Und das ist der große Unterschied zu Magic The Gathering Arena (digitale Version von MTG). Dort kann die Spielefirma dir deine Karten wegnehmen, deinen Account löschen oder gar die Karten einfach ändern. Alle Daten sind auf den Servern von MTG gelagert und sie haben die alleinige Kontrolle.

Das ist in Splinterlands* eben nicht möglich. Die Daten befinden sich auf der Hive Blockchain, die dezentral von vielen verschiedenen Standorten weltweit betrieben wird und die jederzeit von jedermann eingehsehen werden kann. Ich als Spieler habe die volle Kontrolle über die Karte. Ich kann damit spielen, ich kann sie verkaufen, ich kann sie löschen, ich kann sie verleihen und ich kann sie sogar gegen Geld vermieten. Aber nur der Besitzer kann das. Sonst niemand.

Das ist das besondere an NFT. Sie können genau einem Account zugeordnet werden. Sie sind wie Grundstücke in einem Grundbuch, nur dass die Übertragung von NFT gebührenfrei(je nach Blockchain), extrem schnell (wenige Sekunden, je nach Blockchain) und ohne Mittelsmann (Grundbuchamt/Notar) funktioniert.

Opensea “Kunst”-Kollektionen

Aktuell sorgen die großen Projekte wie BYAC oder Cryptopunks für Aufsehen und Furore. Da geht es aber nicht um die Kunst an sich. Sondern um das was dahinter steht und um Prestige. Die meisten Kollektionen von NFT geben ihren Besitzern bestimmte Rechte oder dienen als eine Art Mitgliedschaftsausweise. 

 

Durch meinen Lazy Lion NFT werde ich nicht nur Teil der Lazy Lion Community. Ich bekomme auch Zutritt zu besonderen Servern der Community, in denen ich mich mit anderen NFT Besitzern vernetzten und austauschen kann. Außerdem erhalte ich als Besitzer eines Lazy Lion monatlich einen Anteil der ROARwards und ich erhalte immer wieder mal neue NFT als Airdrop, die ich dann verkaufen kann. Mehr zu Lazy Lions in diesem Artikel.

Der künstlerische Aspekt spielt bei diesen Projekten eine untergeordnete Rolle.

Zukunft

In Zukunft wird es noch viel mehr NFT geben. Man kann praktisch alle Rechte als NFT vergeben.

Denken wir nur einfach mal als Konzertkarten. Ein Veranstalter könnte Konzertkarten als NFT herausgeben. Niemand könnte eine Karte fälschen, denn es ist genau nachvollziehbar, wer ein NFT herausgegeben hat. Niemand könnte die Karten weitergeben, wenn der Veranstalter das nicht will, denn wenn ein NFT transferiert wird, kann man das sehen. Das ist noch das simpelste Anwendungsbeispiel.

Lasst euren Gedanken einfach freien Lauf und ihr werdet sehen, welche Möglichkeiten sich bieten.

Lass mich wissen, wie dir dieser Beitrag gefallen hat. Danke fürs Lesen!


Keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung! 

Alle Texte sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren, Kryptowährungen oder anderen Anlageobjekten dar (§ 85 WpHG). Ich übernehme keinerlei Haftung für Anlageentscheidungen, die aufgrund der hier vorgestellten Informationen getroffen werden.
Es besteht ein Interessenkonflikt, da ich selbst zum Zeitpunkt der Veröffentlichung investiert bin.
Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit der Informationen übernommen.

* Die mit *(Sternchen) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, bei deren Nutzung ich eine Provision vom Affiliate-Partner erhalte, ohne dass sich für Dich irgendwelche Nachteile oder zusätzliche Kosten ergeben würden. Bei Splinterlands bekommst du sogar eine zufällige Karte der aktuellen Edition als Bonus.

Weitere Beiträge

Chaos Legion General Sale und Fungus Fiend

gestern abend hat der General Sale der neuen Boosterpack Edition Chaos Legion von Splinterlands begonnen und ich war natürlich dabei und habe mir einen großen Batzen Booster zugelegt. 

Lazy Lions (NFT) als Einkommensquelle

In diesem Artikel möchte ich darauf eingehen wie ich ein Non Fungible Token (NFT), dass ich auf Opensea gekauft habe als fortlaufende Einkommensquelle nutze.

Wie viel Splinterlands Karten gibt es?

Wie viele einzelne Exemplare einer Karte gibt es eigentlich? . In diesem Beitrag erfährst du, wie du herausfinden kannst, wie viele Exemplare einer Karte im Umlauf sind, wie viele verbrannt wurden und ob noch…

Splinterlands Belohnungen im September 2021

Die meisten Gamer zahlen für das Spiel an sich, Ingame-Items und Dienste und haben eventuell sogar Abokosten. Das musst nicht sein. Splinterlands belohnt seine Spieler fürs Spielen. #play2earn

Splinterlands Belohnungen im August 2021

Die meisten Gamer zahlen für das Spiel an sich, Ingame-Items und Dienste und haben eventuell sogar Abokosten. Das musst nicht sein. Splinterlands belohnt seine Spieler fürs Spielen. #play2earn

Schreibe einen Kommentar