1 Jahr Steem – Das wurde aus meinem Blockfolio

1 Jahr Steem – Das wurde aus meinem Blockfolio

10. März 2019 Allgemein Blockfolio Faucet Kryptowährungen steemit Update 0

Vor einem Jahr habe ich mein Blockfolio #2 Update erstellt. Damals bekam ich gerade die erste Auszahlung von SBD für meinen ersten Artikel, den ich auf der Steem Blockchain verfasst hatte. Das ist für mich der Anlass  mein Blockfolio von damals mit meinem heutigen Blockfolio zu vergleichen.

Damals sah mein Blockfolio wie folgt aus:

 

 

Niedlich oder? Wenn man jetzt noch die Kurse von damals mit einbezieht wird es noch schöner. Ich hatte damals nur sehr wenig Geld in Kryptowährungen investiert, da ich noch keine richtige Ahnung hatte, wie das alles funktioniert (Haha als ob ich das jetzt wüsste :D). Dass ich trotzdem schon so einige verschiedene Kryptowährungen hielt, lag daran, dass ich meine allerersten Erfahrungen über Faucets gesammelt hatte. Ich kann das auch übrigens nur jedem Einsteiger empfehlen. Auch wenn es nur kleine Beträge gibt, so kann man doch damit erste Transaktionen durchführen und ein Gespür für Wallets und  Gebühren entwickeln. Im übrigen kann es sich auch lohnen. Denn vor kurzem habe ich erfahren, dass eine der ersten BTC Fauctes pro Claim mehrere BTC ausgespuckt hat. Hätte man damals ein paar mal geclaimt , wäre man heute locker Millionär.

 

Steem

Im letzten Jahr war ich vor allem auf der Steem Blockchain unterwegs und habe mir auf dieser Plattform extrem viel Wissen aneignen können und tolle Leute kennen lernen dürfen. Und obendrein konnte ich viel STEEM und SBD durch meine Beiträge und verschiedene Steem-dApps verdient. Jedesmal wenn eine Zahlung eintrudelte, habe ich mein Blockfolio aktualisiert und ich konnte nach und nach sehen, wie STEEM und SBD sich nach und nach in meinem Blockfolio an die Spitze kämpften. Dieser Aufstieg war spannend mit anzusehen :).

Neben der Auszahlung für meine Beiträge habe ich über Lotterien und Gewinnspiele, die andere Steemer (danke @miketr) veranstaltet haben, einige zusätzliche STEEM einsammeln können. 

 

Steemmonsters

Vor allem habe ich aber über Steemmonsters an Steem dazugewonnen. Ich war anfangs skeptisch gegenüber dieser Steem-dApp. Ich dachte das ganze wäre ein Schneeballsystem oder etwas, dass nur kurzfristigen Erfolg hätte und zum Scheitern verurteilt wäre. Ich verfolgte die Entwicklung aber trotzdem neugierig und irgendwann sprang ich auf den rasenden Zug auf und wurde mitgerissen. Die Entwickler @aggroed und @yabbapmat leisten hier wirklich erstklassige Arbeit. Und so kam es eben, dass ich ein ungeheures Glück hatte und eine furchtbar seltene Karte zog. Die habe ich dann für 511 STEEM verkaufen können. (damals umgerechnet 150$). Das hat meinem Steemaccount einen enormen Schub verpasst. Daraufhin habe ich auch ca 87 € in Steemmonsters investiert. So ein Glück hatte ich bisher aber nicht mehr 🙂 Aktuell liegt der Wert meines Decks aber bei ca 260 $.

Im übrigen mache ich aktuell ganz gutes STEEM durch die neue Drugwars.io dApp. Eine einmalige Investition von knapp 40 STEEM hat sich bereits mehr als verdoppelt. Und es geht immer weiter.

 

Investitionen in Kryptowährungen

Außerdem habe ich auch den ein oder anderen Euro in die Hand genommen und in ETH, EOS, TRX, CHP, IOTA, NEO und BTC angelegt. 335 € gingen in ETH (was teilweise in BTC, EOS, TRX, CHP, IOTA. STEEM und NEO getauscht wurde) und ~85 € in EOS und ~3,5 € in NGC.

Jetzt hat mein Blockfolio vor wenigen Tagen die magische 1000 € Grenze durchbrochen. Das finde ich lustig, denn ich habe knapp 510 € in Kryptowährungen investiert, die Kurse sind extrem gefallen, aber ich bin trotzdem im grünen Bereich. Schaut man genau hin erklärt sich das aber eben durch meine STEEM Einnahmen.

So sieht also mein aktuelles Blockfolio aus:

Faucets nutze ich übrigens nicht mehr so oft. Nur noch ab und zu. Der Zeitaufwand frisst einen einfach auf! SBD habe ich praktisch keine, weil ich aktuelle alle SBD in STEEM umwandle.

Ausblick

Für das nächste Jahr stecke ich mir nur das Ziel weiter Kryptowährungen zu erwirtschaften und mein Blockfolio auszubauen. Der Wert meines Blockfolios in Euro ist mir dabei relativ egal. Ich weiß, dass die guten Coins und Token langfristig große Wertzuwächse erfahren werden. Ob mein Blockfolio bei 500 oder 5000 € steht, macht für mich keinen Unterschied. Obwohl ich 500€ bevorzugen würde, denn dann kann ich günstiger nachkaufen!

 

Ich bin gespannt, ob es bei Dir ähnlich gelaufen ist! Lass es mich in den Kommentaren wissen.

 

Dein Hatoto

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.